I went on a photo tour to the Spreepark, a former theme park, with a friend in the Plänterwald in Berlin with go2know. It was a day with rain and sunshine and the abandoned roller coasters and rides could be found in a lush environment, overgrown, broken and lovely to be seen. The park was used as a filming location for different kinds of film and tv shows.

When I was younger I went to the Spreepark with my family and school class and I remember the big roller coaster at the entrance of the park and the water ride. Seeing it now took me back all those years, even though it’s not really recognisable anymore. A lot of the roller coasters and rides are gone and the rest is left to rust and nature.

The swans of the former swan ride can be found throughout the park, on top of buildings, in the middle of a meadow and so on… some people found it funny to relocate them. Our guide also told a story about one of the swan rides that I can’t forget. One day people decided to heave such a ride over the fence to the nearby river Spree and make a tour with the swan on the Spree. They didn’t bring it back or take it on shore, so the swan swam along the river and ended up in front of the German government buildings.

The park has an interesting and rather crazy history. It was opened in the 70’s and closed in 2001. In the beginning all went well, people came by, the park flourished; more and more rides were built. Then the city decided that the theme park had too many parking lots since it was build right in the north or the Plänterwald, a park within a park so to speak. So, they reduced the parking space, which meant less people could come by car… if you are familiar with the public transport in Berlin then you might know that it is not always a good option. This resulted in fewer visitors, which lead to rising debts… To evade the loan sharks and legal punishment the owner of the theme park, Norbert Witte, dismantled his best and profitable rides in a cloak-and-dagger operation and went overseas with his family from one day to the next.

The rides went to Peru in shipping containers, were they are now rusting away… He tried to settle in Peru and gain ground by opening a small theme park, which failed. Then he decided to go back to Germany and smuggle cocaine inside one of the attractions. Apparently the idea to get money with smuggling was not so good, since he went to prison and his son is still in prison in Peru. Mr. Witte lives now on the ground of the Spreepark in a house trailer.

[uodate]: the city of Berlin bought the Spreepark in beginning of 2014 and since then no tours are allowed anymore. Later that year in August was a fire on the grounds, which destroyed a great deal of the still existing rides. Its future is still unclear…

 

Ferris Wheel

Roller Coaster – Water Course

Other ‘Atractions’

Swans and Dragons

Indoor

Nature takes it back

———————

Ich habe mit einer Freundin im Spreepark eine Phototour mit go2know gemacht. Der Spreepark ist ein ehemaliger Vergnügungspark im Plänterwald Berlin. Es war ein Tag mit Sonnenschein und Regen, so dass die verlassenen Fahrgeschäfte durch dichtes Grün durchguckten, sie waren überwuchert, kaputt aber dennoch hübsch anzusehen. Der Park wurde ebenfalls als Drehort für verschiedene Filme und Serien genutzt.

Als ich jünger war besuchte ich den Spreepark mit Familie oder der Schulklasse und ich kann mich noch gut an die große Achterbahn gleich am Eingang erinnern und der Wasserrutsche. Als ich es jetzt wieder gesehen habe, habe ich mich in die Zeit zurück versetzt gefühlt, auch wenn vieles nicht wiedererkennbar ist. Viele der Fahrgeschäfte sind nicht mehr da und der Rest ist dem Rost und der Natur überlassen.

Die Schwäne des ehemaligen Schwan Parcours findet man überall im Park verstreut, auf Gebäuden, inmitten einer Wiese usw.… es fand wohl jemand lustig sie umzusetzen. Uns wurde auf der Tour auch eine Geschichte dazu erzählt, die ich nicht vergessen kann. Einige Leute dachten sich es wäre cool in dem Schwan eine Tour auf der Spree zu machen, also schleppten sie ein solches „Schwan-Boot“ über den Zaun und setzen es in die nahe Spree. Als sie ihre Tour fertig hatten, haben sie es natürlich nicht zurückgebracht und auch nicht an Land gezogen. Also dümpelte der Schwan auf der Spree umher bis er am Regierungsviertel vorbei schwamm.

Der Park hat eine sehr interessante aber auch leicht verrückte Geschichte. Er hat in den 70er Jahren geöffnet und wurde 2001 geschlossen. Am Anfang lief alles super, Leute kamen, der Park florierte, mehr und mehr wurde gebaut. Dann wurde bestimmt, dass die Fläche für Parkplätze des Parks zu groß ist, da der Park sich im nördlichen Teil des Plänterwald befindet, ein Park im Park sozusagen. Also wurde die Fläche für Parkplätze verkleinert, somit konnten weniger Besucher mit Auto ankommen… Wer die Öffentlichen in Berlin kennt weiß, dass sie nicht immer die beste Option sind. Demzufolge kamen weniger Besucher, was wiederum weniger Einnahmen bedeutete und die Schulden dadurch stiegen… Um den Kredithaien und rechtlichen Maßnahmen zu umgehen baute der Eigentümer, Norbert Witte, in einer Nacht und Nebelaktion seine besten und lukrativsten Fahrgeschäfte ab und verschwand mit seiner Familie von einen Tag auf den anderen.

Die Fahrgeschäfte wurden nach Peru verschifft, wo sie in den Containern vor sich hin rosteten. Er versuchte in Peru Fuß zu fassen und wollte dort auch einen kleinen Freizeitpark aufbauen was ihm nicht gelang. Also entschied er sich zurück nach Deutschland zu fahren und schmuggelte Kokain in einem der Fahrgeschäfte. Geld mit Schmuggeln zu bekommen war keine so gute Idee, da er und sein Sohn verhaftet wurden. Sein Sohn ist immer noch in Peru im Gefängnis. Herr Witte wohnte als wir im Park waren im Wohnwagen im Spreepark.

[update]: Die Stadt Berlin hat den Spreepark Anfang 2014 gekauft und seitdem sind keine Touren auf dem Gelände erlaubt. Später in dem Jahr, im August, gab es ein Feuer auf dem Grundstück wobei einige Fahrgeschäfte vollständig zerstört wurden. De Zukunft des Parks ist weiterhin unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website