Ich schaue ja nicht wirklich fern, kannte daher auch die Höhle des Löwen und das Konzept der ArtNight nicht, dessen Vorzeigemotiv der Löwe war. Ich habe von einer Freundin davon erfahren und fand das Ganze interessant und hey mal was anderes. Also habe ich es gleich einer Freundin zum Geburtstag geschenkt und bin mit ihr zusammen hingegangen. Wir waren in Potsdam und hatten den Löwen als Motiv. Wie ich im Nachgang erfahren habe, das bekannteste Bild der ArtNight.

 

Materialien:

  • Tischstaffelei
  • Leinwand
  • Flachpinsel und feiner Spitzpinsel, Bleistift
  • Acrylfarben
  • Vorlage

Löwe in Schritten

Ein paar Fotos haben wir auch geschafft zu machen. Hier der Werdegang des Bildes:

Resumé

Ich fand es zuerst sehr schwer abstrakt zu malen. Bisher habe ich immer Strähne, Haar, Fellbüschel etc. detailliert gezeichnet. Mittels einfachen Strichen, die die Richtung des Fells angeben ein Bild zu kreiieren war mir neu. Es hat sehr viel Spaß gemacht den Löwen zu malen.

Mir ist besonders schwer gefallen mich nicht zu sehr nach der Vorlage zu orientieren was die Farben angeht, sondern eigene zu wählen. Ich bin es doch sehr gewohnt von einer Vorlage abzumalen. Ich habe mich dann für verschiedene Blautöne entschieden, da es meine Lieblingsfarben sind. Schwierig war es jetzt einen Kontrast bzw. eine andere Farbe reinzubringen. entschieden habe ich mich für einen komplentären Farbton ein dunkles Orange/Terracotta. Einen helleren oder grellen Farbton zu nehmen konnte ich mich nicht überwinden 😉 Dafür habe ich um den Kontrast etwas abzuschwächen ein wenig Lila mit reingracht.

Farbe durch spachteln aufzutragen war mir auch neu, was ich ganz klasse fand. Jetzt habe ich endlich eine Verwendung für meine Spachtel. Das unregelmäßige Auftragen der weißen Farbe sorgt dafür, dass die Übergänge etwas sanfter sind und Bewegung ins Bild kommt.

Alles in allem hat es sehr viel Spaß gemacht und es war für uns beide ein toller Nachmittag.

 

Mehr Infos zur ArtNight gibt es hier: https://www.artnight.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website